Was sind Merchandising Aufgaben?

Merchandiser sind für die Präsentation und den Verkauf von Produkten in Einzelhandelsgeschäften verantwortlich. Sie können für die Bestellung und Bevorratung von Produkten sowie für die Gestaltung von Produktdisplays zuständig sein, welche Kunden anziehen sollen. Ein typischer Tag im Leben eines Merchandisers beinhaltet die Zusammenarbeit mit dem Verkaufsteam, Treffen mit Lieferanten, um Produktbestellungen zu besprechen, und die Organisation des Lagerbestands. Merchandising ist ein wichtiger Aspekt des Einzelhandels und kann Unternehmen helfen, sich von der Konkurrenz abzuheben.

Was bedeutet der Begriff “Merchandising”?

Der Begriff “Merchandising” kommt vom altfranzösischen Wort “marchandise”, das “Handelswaren” bedeutet. Im Deutschen wird der Begriff “Handelswaren” verwendet, um Waren zu beschreiben. Merchandising bezieht sich dabei auf den Prozess der Gestaltung, Auswahl und Anordnung von Produkten in einer Weise, die für die Kunden ansprechend ist. 

Es gibt verschiedene Arten von Merchandising, darunter:

  • Produkt-Merchandising – Bei dieser Art von Merchandising geht es darum, ein bestimmtes Produkt oder eine Produktlinie zu bewerben und zu verkaufen.
  • Visual Merchandising – Diese Art des Merchandisings konzentriert sich auf die rein visuellen Aspekte der Absatzförderung.

 

Typische Merchandising-Aufgaben

Einige Beispiele für Merchandising sind Produktauslagen, Bestandsmanagement und die Gestaltung des Ladenlayouts. Merchandiser können aber auch für die Erstellung von Marketingmaterialien wie Flyern und Postern verantwortlich sein. Ausserdem können sie mit Lieferanten zusammenarbeiten, um Verträge und Preise auszuhandeln.

Zu den üblichen Aufgaben eines Merchandisers gehören ebenfalls das Bestellen und Lagern von Produkten, das Entwerfen von Produktdisplays, Treffen mit Verkäufern. Als Merchandiser spielt man eine wichtige Rolle bei der Gestaltung von Auslagen, welche Kunden anziehen und so fördert man den Verkauf. Ebenso ist man involviert, den Bestand immer auf dem neuesten Stand zu halten, damit alle Produkte immer verfügbar sind, wenn die Kunden diese nachfragen.
Letztendlich ist es das Ziel eines Merchandisers, den Umsatz zu steigern, indem er die Seh-, Tast- und Geruchssinne der Kunden anspricht. Allerdings darf man nicht vergessen, dass Merchandising seinen Preis hat. Unternehmen müssen die Kosten und Vorteile des Merchandisings abwägen, bevor sie eine endgültige Entscheidung treffen.

In welchen Branchen wird Merchandising eingesetzt?

Es gibt viele Branchen, in denen Merchandising eingesetzt wird, z.B. in der Mode-, Kosmetik- und Einrichtungsbranche. Merchandiser spielen in diesen Branchen eine wichtige Rolle, indem sie helfen, attraktive Displays zu gestalten, welche Kunden anziehen und somit den Verkauf fördern. Ausserdem helfen Merchandiser dabei, den Bestand zu organisieren und auf dem neuesten Stand zu halten, damit die Produkte immer verfügbar sind, wenn Kunden diese nachfragen.

Für welche Unternehmensgrösse ist Merchandising geeignet?

Merchandising ist für Unternehmen jeder Grösse geeignet, von kleinen Betrieben bis hin zu grossen Konzernen. Besonders wichtig ist es jedoch für Unternehmen, die stark vom Einzelhandel abhängig sind, wie z. B. Mode- und Kosmetikmarken. Merchandiser/innen können diesen Unternehmen besonders dazu beitragen die Absatzzahlen zu erhöhen, indem sie auffällige Auslagen gestalten und für einen gut gefüllten Lagerbestand sorgen.

Wie hoch sind die Kosten für das Merchandising?

Die Kosten für Merchandising sind je nach Grösse und Umfang des Projekts unterschiedlich hoch. Kleinere Unternehmen müssen oftmals nur einen oder zwei Merchandiser für ein kurzfristiges Projekt einstellen, während grössere Unternehmen häufig ein ganzes Team von Merchandisern für ein langfristiges Projekt benötigen. Die Kosten hängen auch von der Art der Ware ab, die verkauft wird. Zum Beispiel ist der Verkauf von hochwertigen Modeartikeln teurer als der Verkauf von Alltagsgegenständen. Auch der Standort des Ladens kann sich auf die Kosten für das Merchandising auswirken, da Läden in belebten Gegenden mehr Arbeitskräfte und Materialien benötigen als Läden in weniger bevölkerten Gegenden. Letztendlich sind die Kosten für das Merchandising abhängig von den Bedürfnissen des Unternehmens.

Warum ist Merchandising heutzutage so wichtig?

Heutzutage ist Merchandising wichtiger denn je. Diese eine Massnahme kann Unternehmen helfen, kurz- und langfristig mehr Kunden zu gewinnen und dadurch mehr Produkte zu verkaufen. Mit der richtigen Merchandising-Strategie kann man zudem seine eigenen Produkte von jenen der Konkurrenz abheben und ein einmaliges Einkaufserlebnis schaffen. Indem man innovative Merchandising-Techniken anwendet, kann man seinem eigenen Geschäft dadurch einen Vorsprung verschaffen.

Was macht einen guten Merchandiser aus

Wie in jeder Branche gibt es ein paar Charakteristika, welche die “Guten” von den “Schlechten” unterscheidet. Professionelle Merchandiser müssen über ausgezeichnete Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten verfügen. Zudem müssen Sie unter Druck gut arbeiten können und die festgesetzten Fristen immer einhalten. Es ist auch wichtig, dass Merchandiser eine gewisse Kreativität haben und ein gutes Auge fürs Detail haben. Wenn ein Anbieter diese Eigenschaften mitbringt, stehen die Chancen gut, dass Sie als Kunde nicht enttäuscht werden.

Benötigen Sie eine Merchandising-Agentur?

Bei der Werbung und dem Verkauf von Artikeln im Einzelhandel sind viele Prozesse beteiligt. Merchandising ist wichtig, denn es kann dazu beitragen, die Einnahmen zu steigern, das Kundenerlebnis zu verbessern und eine eigene Persönlichkeit für ein Geschäft zu entwickeln.

Bist du bereit, deine Ladenpräsentation auf das nächste Level zu bringen? Als TN Services GmbH unterstützen wir Unternehmen in der Schweiz im Rackjobbing, Merchandising, In-Store-Assistenz, Regalpflege, Sortimentsänderungen, Warenlogistik und Regal- und Ladenumbau.

Wenn du Fragen hast oder ein kostenloses, unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren möchtest, zögere bitte nicht, uns zu kontaktieren.

Diesen Artikel teilen
POS im Einzelhandel

Was bedeutet POS im Einzelhandel

Was bedeutet POS im Einzelhandel? Welche verschiedenen Arten von Point of Sales gibt es und wie funktionieren sie? In diesem Blogbeitrag werden wir diese und

Was ist Rackjobbing

Was ist Rackjobbing?

Vielleicht ist Ihnen im Rahmen des Vertriebes schon einmal die Bezeichnung „Rackjobbing“ begegnet. Doch was ist Rackjobbing eigentlich? Hierbei handelt es sich um eine Zusammensetzung

beverages, bottles, shelf-3105631.jpg

Was gibt es für Warenträger?

Ständer und Displays, die hauptsächlich dazu dienen, Waren zum Verkauf oder Informationsmaterial auszustellen, werden als “Warenträger” bezeichnet und können aus verschiedenen Materialien bestehen wie beispielsweise

Wünschen Sie eine Offerte?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, damit wir die Umsetzung Ihres Projekts gemeinsam besprechen können.